Donnerstag, 1. September 2016

Buch des Monats: August

Und da bin ich wieder! Zurück aus dem Urlaub und halbwegs zurück im "normalen" Leben. Wer mich viellleicht sogar persönlcih kennt, der weiß, dass ich ganz gerne lese, wenn ich die Zeit dazu habe, und ansonsten wisst ihr es jetzt :)

Aber nun zum eigentlichen Thema dieses Eintrags! Mein Buch des Monats ist: " Der Sommer der Sternschnuppen" von Mary Simses ( es handelt sich um die deutsche Ausgabe )

In dem Buch geht es darum, dass eine Frau mittleren Alters wieder in ihre Heimatstadt zu ihren Eltern kommt, weil ihr Leben, dass sie sich so mühsam aufgebaut hatte, den Bach runter geht.
In der Heimat angekommen möchte sie zu nächst einfach nur in ihrem Bett bleiben und unter der Decke warten, bis sich alle Probleme wieder in Luft auflösen. Doch da hat sie die Rechnung wohl ohne ihre Beste Freundin gemacht, die natürlich auf dem neusten Stand ist, was Klatsch und Tratsch anbelangt, und somit weiß, dass sich die große Jugndliebe ihrer Freundin in der Stadt befindet. Natürlich kommt es zu einem Treffen zwischen den beiden, aber auch ein anderes Treffen ist entscheidend für den Verlauf ihres Aufenthaltes und ihrer Zukunft.
Nicht nur die Liebe wird in diesem Roman behandelt, nein, auch ein lang zurück liegendes Familiendrama ( wenn man es so nennen kann ) wird in den Augen der Protagonistin gänzlich zerlegt und in all seinen Einzelheiten wieder zusammen gesetzt. Dies eröffnet ihr eine ganz neue Sicht auf ihre Vergangenheit und wird ebenfalls eine große Rolle in Hinblick auf ihre Zukunft spielen.

Mehr möchte ich euch hier aber gar nicht verraten, sonst müsst ihr es ja nicht mehr lesen.
Eines aber noch es gibt natürlich ein Happy End, das man in der Art immer mal wieder erahnt, für das, dass es dann doch ganz anders kommt.

Ich persönlich muss zu dem Buch noch sagen: 
Es ist eine deutsche Übersetzung und das merk man hier leider das ein oder andere Mal, wenn man sehr genau hinschaut bzw. liest. Das ist aber ganz normal, weil sich die Sprachen Englisch und Deutsch doch in gewissen Zügen unterscheiden.
Außerdem finde ich es wie immer schade, dass der Titel nicht übernommen wurde, sondern dem Buch durch einen deutschen Titel ein ganz neuer Charakter verliehen wird.
Ansonsten bleibt mir nur zu sagen, dass ich diese Materie liebe und die Autorin wirklich sehr gut schreiben kann und kreative Ideen hat, den Leser immer wieder auf einen anderen Weg lockt. :)

Ich verabschiede mich für heute und wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen!!!

Eure Sasi <3

P.S. Dieser Post entspricht meiner eigenen Meinung und wurde auch nicht gesponsert. Mir geht es im wesentlichen darum zu zeigen, dass es auch andere tolle Bücher neben den ganzen Schulbüchern und Lektüren gibt, und natürlich, dass lesen Spaß macht, egal wann und wo.